Wieskirche

Im nahegelegenen Allgäu mit seinen weitläufigen Wiesen befindet sich ein wahres Rokoko-Juwel: die Wieskirche in Wies in der Gemeinde Steingaden.

Die korrekte Bezeichnung des wunderschönen Gotteshauses lautet Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies. Der Name stammt von einer 1730 angefertigten Statue, in deren Augen eine Bäuerin im Jahre 1738 Tränen entdeckte. Diese Statue des "Gegeißelten Heilands" ist die Wieskirche geweiht.

Die Wieskirche ist in ihrer Art einzigartig. Ihre Ausstattung besteht neben einem wunderschönen Altarbild, einem unvergleichlichem Trompe-l’œil-Fresko und einer äußerst prachtvollen Orgel noch aus zahlreiche Statuen und weiteren Fresken.

Im Jahr 1983 wurde die Wieskirche zum Weltkulturerbe erklärt und daraufhin komplett restauriert. Jedes Jahr zieht sie mehr als eine Million Menschen an. Am Besten überzeugen Sie sich selbst von diesem Rokoko-Glanzstück. Schon allein der Landschaft wegen, lohnt sich der Ausflug allemal.